Dagmar Gebhardt

Gemeinde arbeitet ganz gezielt an der Integration

Rhein-Neckar-Zei­tung

Teil­nah­me an lan­des­wei­tem Pro­gramm inklu­si­ve Pro­zess­be­glei­tung –
Öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen ab Herbst geplant

Diel­heim. (rö) Die Gemein­de Diel­heim nimmt am Pro­gramm „Inte­gra­ti­on durch bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment und Zivil­ge­sell­schaft“ teil, das vom Minis­te­ri­um für Sozia­les und Inte­gra­ti­on auf­ge­legt wor­den ist. Kom­mu­nen und Land­krei­se in Baden- Würt­tem­berg konn­ten sich um die 23 frei­en Plät­ze im Pro­gramm bewer­ben, unter ins­ge­samt 38 Bewer­ben wur­de auch Diel­heim aus­ge­wählt. „Mit der Inte­gra­ti­on von Geflüch­te­ten liegt eine gro­ße Auf­ga­be vor uns“, sag­te Bür­ger­meis­ter Tho­mas Glas­bren­ner. Des­halb müs­se man es schaf­fen, „eine ganz­heit­li­che Inte­gra­ti­ons­stra­te­gie auf­zu­bau­en“. Der Beschluss, am Pro­gramm teil­zu­neh­men, fiel bei einer Gegen­stim­me (Klaus Eber­le, CDU) und einer Ent­hal­tung (Hei­no Freund, CDU) …

Arti­kel Rhein_Neckar_Zeitung_06.08.2018 –>